Landtagswahlen im Saarland : Der CDU droht ein Debakel im Saarland

Friedrich Merz hat die Partei geeint und bringt Tatkraft in die Opposition. Doch die Landtagswahl im Saarland dürfte der erste Rückschlag sein. Die Absetzbewegungen von CDU-Ministerpräsident und Spitzenkandidat Tobias Hans haben in Berlin längst begonnen.

Es war eine besondere “Betriebsversammlung”, zu dem die CDU-Parteizentrale am vergangenen Mittwoch geladen hatte. Rund 60 Teilnehmer waren zugeschaltet.

Der CDU-Generalsekretär Mario Czaja ergreift das Wort und manch einer dachte wohl, zehn Tage vor der Landtagswahl im Saarland, kommt nun eine kräftige Motivationsrede.

Fehlanzeige!

“Das Saarland haben wir verloren”, sagt Czaja Teilnehmern zufolge, und in der Runde macht sich ungläubiges Staunen breit. Mit der Briefwahl hätten die meisten schon ihr Urteil abgegeben, ergänzt der Generalsekretär.

Es werde am Wahlabend im Konrad-Adenauer-Haus nichts zu feiern geben. Auch die Wahlkampfveranstaltung am Rande der CDU-Klausurtagung Anfang März in Saarbrücken habe nicht gut funktioniert, mäkelt Czaja.

Kein Konzept, keine Kampagne, die falschen Leute im Publikum.

Czajas Botschaft an die Parteifreunde: Vergesst es!

Konrad-Adenauer-Haus © imago

Die Bundes-CDU schiebt damit wenige Tage vor dem ersten Stimmungstest des Jahres den Schwarzen Peter schon mal vorab an die Saarland-CDU und ihren Spitzenmann Tobias Hans.

Für den Wahlabend im Konrad-Adenauer-Haus sind nach unseren Informationen keine Gäste eingeladen, auch wolle man möglichst wenige Medienvertreter dabei haben.

Lädt...