Ukraine-Krieg und die Folgen : Ex-Abgeordneter holt mit Bus 72 Flüchtlinge nach Berlin

 © dpa

Der frühere CDU-Abgeordnete Karl-Georg Wellmann holt mit einer ungewöhnlichen Aktion 72 Flüchtlinge von der ukrainischen Grenze in den Berliner Südwesten. Alle finden eine private Bleibe.

Der Krieg in der Ukraine ist in den deutschen Wohnzimmern längst angekommen. Und das nicht nur durch schreckliche Fernsehbilder.

Alleine am vergangenen Wochenende sind in Berlin mehr als 10000 Ukrainerinnen und Ukrainer als Flüchtlinge am Zentralen Busbahnhof und im Hauptbahnhof angekommen. Die Flucht ist für sie der einzige Ausweg aus dem Krieg.

Und die Deutschen reagieren mit einer ausgeprägten Willkommenskultur. 90 Prozent sind laut einer aktuellen Umfrage im Auftrag des Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung bereit, Flüchtende auch bei sich Zuhause aufzunehmen.

Einer, der auch nicht mehr nur zuschauen wollte, wie in der unmittelbaren europäischen Nachbarschaft ein Staat überfallen und in Schutt und Asche gelegt wird, ist Karl-Georg Wellmann.

Lädt...