Libanon: Die Implosion nach der Explosion

 © ThePioneer

Unsere Themen heute:

  • Ein Jahr nach der Explosion: Der Libanon steht vor dem Kollaps, die EU erhöht den Druck

  • Irak: Die Regierung stuft die Bedrohung für die Bundeswehr herunter

  • IT-Sicherheitslücken im Bundestag: Die FDP lässt sich freiwillig hacken

  • Erste Hilfe: Die Bundeswehr behandelt ukrainische Soldaten

  • Hungersnot in Madagaskar: Berlin stellt neue Millionen-Hilfen bereit

  • Nur für Frauen: Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer lädt ihre 15 Amtskolleginnen ein

  • Drift ins Autoritäre: Auf unserem Konfliktradar haben wir Nicaragua

  • In unserer Rubrik Auf Posten stellen wir Heiko Thoms vor, Botschafter Deutschlands in Brasilien

  • Der Sicherheits-Rat: Eva Högl, Wehrbeauftragte des Bundestags, fordert mehr Anerkennung für die Bundeswehrsoldaten in Litauen

Krisenstaat Libanon: Die Implosion nach der Explosion

Ein Jahr ist es heute her, seitdem am Hafen von Beirut 2.750 Tonnen Ammoniumnitrat explodierten. 217 Menschen starben, 7.000 wurden verletzt, 300.000 verloren ihr Zuhause.

Die Katastrophe in der libanesischen Hauptstadt zählt zu den größten nicht-nuklearen Detonationen der Menschheitsgeschichte. Doch bis heute wurde niemand dafür zur Verantwortung gezogen.

Die Explosion ist zugleich ein Sinnbild für den scheiternden Krisenstaat am Mittelmeer.

Weiterlesen?Join ThePioneer!

Werden Sie jetzt Pioneer und erhalten Sie Zugang zu allen journalistischen Inhalten und unserem Medienschiff ThePioneer One.

Ich komme an Bord

Schon Pioneer?

In der Mitgliedschaft enthalten
Lädt...