Der grüne Ruckel-Wahlkampf

 © ThePioneer

Guten Morgen,

der Wahlkampf von Annalena Baerbock ruckelt weiter vor sich hin. Nach den biographischen Übertreibungen im Lebenslauf wirft man ihr nun vor, Passagen ihres Buches „Jetzt. Wie wir unser Land erneuern” abgekupfert zu haben. Die Initiative „plagiatsgutachten.com”, die mit Hilfe von Suchalgorithmen nach Plagiaten fahndet, präsentiert der Öffentlichkeit einige Stellen, die zwar eher faktischer Natur sind, aber dennoch sehr nach „copy and paste” aussehen:

Je fragiler ein Staat ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass er besonders stark unter den Folgeerscheinungen der Erderwärmung leiden wird – also unter inneren Konflikten, humanitären Katastrophen und Migration. Das daraus entstehende Chaos könnte wiederum zu neuen Herausforderungen für das US-Militär führen, sei es durch humanitäre Hilfseinsätze oder militärische Interventionen im Ausland.

Eine Textstelle im Fachmagazin „Internationale Politik“ aus dem Jahr 2019 klingt verdammt ähnlich:

…desto wahrscheinlicher ist es, dass er besonders stark unter den Folgeerscheinungen der Erderwärmung leiden wird – also unter inneren Konflikten, humanitären Katastrophen und Massenmigration. Das daraus entstehende Chaos könnte wiederum zu neuen Herausforderungen für das US-Militär führen, sei es durch humanitäre Hilfseinsätze oder militärische Interventionen im Ausland.

Annalena Baerbock © imago

An anderer Stelle schreibt Baerbock über die EU-Osterweiterung:

Lädt...