FDP: Nobelpreisträger vs. Christian Lindner

Guten Morgen,

was mit Deutschland derzeit passiert, ist wirklich verrückt: Nahezu die gesamte Welt beneidet uns um unsere soliden Produkte, unser maßvolles politisches Temperament und die Solidität der Staatsfinanzen. Man muss kein Soziologe sein, um zu verstehen, dass das eine mit dem anderen zusammenhängt. Deutschland wurde – nach der Raserei des Dritten Reiches – zum Stammland von Maß und Mitte.

Zugleich aber, und darin besteht die Verrücktheit unserer Tage, wird Deutschland für genau diese innere Balance kritisiert. Namhafte Ökonomen wollen uns zum exzessiven Leben verführen. Der Nobelpreisträger Joseph Stiglitz schreibt zusammen mit dem Wirtschaftshistoriker Adam Tooze in der aktuellen Ausgabe der „Zeit“:

Die Welt, in der wir uns derzeit befinden, ist unklar. Was jedoch klar zu sein scheint, ist, dass umfangreiche öffentliche Investitionen der Schlüssel sind und dass die Wiederbelebung des 1992 ratifizierten Maastrichter Fiskalvertrags keine Lösung ist.

Lädt...