Grüne Kanzlerkandidatur

Guten Morgen,

während sich Deutschlands Konservative auf offener Bühne eine Serie von Rangordnungskämpfen liefern, ist es den Grünen gelungen, die Machtfrage lautlos zu klären. Heute um 11.00 soll verkündet werden, wer von den beiden Partei-Vorsitzenden die Kanzlerkandidatur übernimmt: Der studierte Philosoph, Kinderbuchautor und ehemalige Umweltminister aus Schleswig-Holstein Robert Habeck oder Annalena Baerbock, die Völkerrechtlerin, die in London studiert und in Brüssel gearbeitet hat; seit 2005 ist sie für die Grünen aktiv.

Die heutige Entscheidung ist historisch, weil zum ersten Mal ein grüner Kanzlerkandidat vorgeschlagen wird – als Ausweis der grünen Ambition die Macht im Lande zu übernehmen. Die Grünen sind – laut den Befunden der Meinungsforscher – seit Monaten die zweitstärkste Kraft im Land.

Eine Infografik mit dem Titel: Aufstieg der Öko-Partei

Bundestagswahlergebnisse (Zweitstimmen) der Grünen und aktuelles Umfrageergebnis, in Prozent

Ich kenne die Entscheidung der Grünen nicht, aber es sind drei handfeste Gründe, die für Baerbock sprechen:

Lädt...