Das Geschäft mit dem Klimatod: Die Doppelmoral der Wall Street

Guten Morgen,

Totgesagte leben länger: Das gilt auch für Öl und Gas. Allein die Ankündigung der neuen Außenministerin Annalena Baerbock, Nord Stream 2 würde erstmal nicht in Betrieb genommen, hat den europäischen Gaspreis gestern um fast zehn Prozent steigen lassen. Die Gas-Importeure konnten ihr Glück kaum fassen.

Auch die Banken, die jetzt fleißig nachhaltige Investments verkaufen, sind groß im Geschäft mit der Vergangenheit: Die Ölkonzerne, die Fracking-Unternehmen und die Kohle-Verstromer können sich auf die Wall Street verlassen:

JPMorgan-CEO Jamie Dimon  © imago
  • JPMorgan Chase & Co. ist der führende Emittent von Anleihen für Öl-, Gas- und Kohleunternehmen. In den vergangenen Wochen, seit die Bank im Oktober der globalen Allianz zur Erreichung von Netto-Null-Emissionen im Finanzbereich beigetreten ist, hat sie etwa 2,5 Milliarden Dollar an Anleihen für Unternehmen wie Gazprom und die Erdöl-Fördergesellschaft Continental Resources gezeichnet.

  • Wells Fargo, die laut Bloomberg von allen Banken die meisten Kredite an Unternehmen aus dem Bereich der fossilen Brennstoffe vergibt, ist auf dem Weg, dieses Jahr die Kreditsumme an diesen Sektor im Vergleich zum Vorjahr zu verdoppeln. Es lebe der Klimatod!

Eine Infografik mit dem Titel: Profit mit fossiler Energie

Die größten Emittenten von Anleihen und Krediten an die fossile Energiewirtschaft 2021, in Milliarden US-Dollar

  • Insgesamt haben die von den Wall-Street-Banken geführten Konsortien den Unternehmen der fossilen Energiewirtschaft im Jahr 2021 bei der Emission von Anleihen im Wert von fast 250 Milliarden Dollar geholfen – was der durchschnittlichen jährlichen Mittelbeschaffung der Branche seit 2016 entspricht. Kein Rückgang nirgends.

  • Auch die kalifornischen Rentenfonds gehören zu den größten Investoren in die fossile Energiewirtschaft. Insgesamt 42,8 Milliarden Dollar des Portfolios der zwei größten Fonds entfallen auf den Sektor mit den Klimakiller-Firmen. Und das in einem Bundesstaat, der sich selbst zu den Pionieren der Klimaneutralität zählt.

  • Die Ratingagentur Moody’s schätzt, dass Banken, Versicherer und Vermögensverwalter in den 20 größten Volkswirtschaften der Welt immer noch rund 22 Billionen Dollar in kohlenstoffintensiven Branchen investiert haben. Das eben ist die Vergangenheit, die nicht vergeht.

Lädt...