Opiumbauern, Islamisten, Rüstungskonzerne: Die Gewinner des Afghanistan-Debakels

man könnte meinen, es geht in Afghanistan um ein wirtschaftlich trostloses und politisch irrlichterndes Land irgendwo hinterm Horizont. Doch der Eindruck täuscht. Der Machtwechsel in Kabul bedeutet ein Wetterleuchten, das von einem politischen Extremwetterereignis für den Westen kündet:

1. Der mächtigste Mann der freien Welt erlebt eine außenpolitische Niederlage der wuchtigen Art, die wie ein Hurrikan auch seine innenpolitischen Vertrauensvorräte verwüstet. Die Zustimmungsrate für Joe Biden brach ein. Der Kommentar bei Bloomberg:

Dieser Rückzug war kaltschnäuzig, selbstverliebt und falsch.

Eine Infografik mit dem Titel: Biden verliert an Zustimmung

Macht President Biden seinen Job gut? Durchschnittliche Werte von nationalen US-Umfragen, in Prozent

2. Trump triumphiert. Auf einer Wahlveranstaltung in Cullman, Alabama, sagte er am Wochenende: „Biden verantwortet die größte außenpolitische Erniedrigung in der Geschichte der Vereinigten Staaten.“ Fest steht: Die Mehrheit der Amerikaner sagt, ihr Land bewege sich in die falsche Richtung.

Lädt...