Deutschlands Corona-Desaster: Olaf & Karl: Das Corona-Stadl

Guten Morgen,

gestern im Bundestag kam es zu einer politischen Verpuffung. Die Coronapolitik der Regierung – oder was davon noch übrig war – hat sich geräuschvoll im Nebel der Geschichte aufgelöst.

Kanzler und Gesundheitsminister mussten mitansehen, wie ihre Idee einer staatlichen Impfpflicht durch die Kompression der politischen Kräfte erst in ein leicht entflammbares Gas verwandelt wurde, das dann unter der Glaskuppel des Reichstages mit einer Stichflamme im Nichts endete.

Damit geht die unrühmliche Ära der pandemischen Notverordnungen zu Ende. Die versuchte Feinsteuerung eines 83-Millionen-Volkes endet mit der Rekordzahl von Infizierten, mit 131.000 Toten, 522 Milliarden Euro an verschlungenen staatlichen Geldern und einer Bevölkerung, die live miterleben musste, dass ihre Führung gar nicht führt.

Lädt...