Ukraine-Krieg: Putins Krieg und die deutsche Mitschuld

Guten Morgen,

nach 1945 haben wir das alles schon mal erlebt: Hitler war’s! Sein Weltkrieg. Seine Konzentrationslager. SeinRassenwahn.

Erst nach und nach war die Nachkriegsgesellschaft bereit, der bitteren Wahrheit ins Auge zu blicken: Ja, Hitler war’s. Aber nein, er war es nicht allein. Die Bedingungen, die zu seinem Aufstieg und schließlich einer totalitären Alleinherrschaft führten, erzählen die Geschichte eines großen, eines kollektiven Versagens:

  • Die Europäischen Siegermächte hatten versagt, weil sie Deutschland nach verlorenem Ersten Weltkrieg mit dem Versailler Vertrag einen Friedensvertrag aufbrummten, der die Antriebsenergie für rechtsnationale Militaristenin Deutschland lieferte.

  • Die deutsche Großindustrie hatte versagt, weil sie sich der Illusion hingab, ein Reichskanzler Adolf Hitler ließe sich durch konservative Minister „umrahmen“ und letztlich neutralisieren. Der Deutschnationale Franz von Papen: „In zwei Monaten haben wir Hitler in die Ecke gedrückt, dass er quietscht!“

  • Die deutsche Linke versagte, weil sie sich einen blutigen Bruderkampf zwischen SPD, USPD und KPD lieferte, der viele enttäuschte Arbeiter in die Arme der NSDAP trieb.

  • Beide großen Kirchen haben versagt, weil sie den Judenhass und schließlich auch die Judenverfolgung tolerierten.

  • Und schließlich haben auch die Amerikaner versagt, weil sie Jahre lang eine Politik der Neutralität verfolgten und erst nach zwei Jahren des europäischen Gemetzels in den Krieg eingriffen.

Lädt...