Die kalte Progression: Der doppelte Lindner

Guten Morgen,

die Inflation produziert viele Verlierer und einen Gewinner: den Staat.

Denn der kassiert kräftig mit, sobald sich die Preise im Laden und die Summen auf den Gehaltskonten nach oben bewegen:

  • An der Ladentheke bringt ihm sein 19-prozentiger Mehrwertsteueraufschlag mit jedem Preisschub neue Zusatzeinnahmen. Des Bürgers Kaufkraft dagegen schrumpft bei einer Summe von 100.000 Euro durch die teuflische Doppelwirkung von Mehrwertsteuer und Inflation auf nur noch 76.000 Euro.

  • Bei der Einkommensteuer, wo Inflationsschübe in aller Regel zu Gehaltsschüben führen, rutschen Millionen Menschen in einen höheren Steuertarif, obwohl ihre Kaufkraft sich trotz Lohnerhöhung gar nicht verändert hat. Die Inflation macht viele zu Besserverdienern, obwohl ihre ökonomische Leistungsfähigkeit keineswegs zugenommen hat. Das Finanzministerium beziffert die Mehreinnahmen des Staates durch diesen Effekt auf rund zwei Milliarden Euro. Früher nannte man das Beutelschneiderei.

Lädt...