Frauen sollten Schönheit nicht mehr als Schlüssel zum Glück sehen

Die wenigsten Frauen sind mit ihrem Äußeren zufrieden. Der Grund: Von klein auf wird ihnen suggeriert, dass Schönheit glücklich macht. Doch die Annahme Schönheit = Glück gehe nicht auf und lähme in privater wie beruflicher Hinsicht die eigene Entwicklung, sagt die Wirtschaftsjournalistin und Bestsellerautorin Nena Schink. In ihrem Buch "Pretty Happy. Lieber glücklich als perfekt" möchte sie Frauen ermutigen, aus dieser Denkfalle auszubrechen.

Mit Alev Doğan spricht sie darüber, dass Frauen immer noch unter Rollenklischees leiden, die ihnen von der Gesellschaft und der Unterhaltungsbranche aufgezwungen würden - und sie bricht eine Lanze für Barbie. Weshalb die Mattel-Puppe kleine Mädchen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung fördern könne und warum hingegen Baby Born aus ihrer Sicht abgeschaffen gehört, weil sie Kleinkinder sexualisiere, erläutert sie im Achten Tag.

Dies ist der begleitende Newsletter zum Sie können ihn kostenlos in Ihrer Inbox erhalten, wenn Sie auf der Webseite des Achten Tags auf "Jetzt abonnieren" klicken.

Wenn Sie bereits Pioneer sind, loggen Sie sich bitte ein, um den Newsletter zu lesen.

Wenn Sie noch kein Pioneer sind, können Sie sich direkt auf dieser Seite anmelden. Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus und halten Sie unsere Angebote werbefrei. Sie erhalten sofort Zugriff auf alle Pioneer-Inhalte.

Eine kostenfreie Kurzversion dieses Podcasts können Sie in Ihrer Podcast-App hören: bei Apple Podcast, Spotify und Deezer.

Weiterlesen?Join ThePioneer!

Werden Sie jetzt Pioneer und erhalten Sie Zugang zu allen journalistischen Inhalten und unserem Medienschiff ThePioneer One.

Ich komme an Bord

Schon Pioneer?

In der Mitgliedschaft enthalten
Lädt...