„Putins Propaganda spaltet die deutsch-russische Community“

Der Krieg Russlands gegen die Ukraine wirkt besonders stark auch in die russlanddeutsche Community hinein. Insbesondere pro-russische Fake-News seien im Umlauf, der Einfluss der russischen Staatspropaganda bei vielen in Deutschland lebenden Menschen mit russischen Wurzeln immens – ein Problem, vor dem russisch-stämmige Deutsche nicht die Augen verschließen dürften, so Katharina Martin-Virolainen.

Im Gespräch mit Alev Doğan konstatiert die Kulturmanagerin, dass dieser Umstand weder von der Politik noch von den betroffenen Menschen nicht ernst genug genommen werde, oft Scham und Angst, dass es Hasswellen gegen Russlanddeutsche auslösen könnte.

Im Achten Tag beleuchtet Katharina Martin-Virolainen die Vielfältigkeit der deutsch-russischen Community und analysiert ihre politischen Spannungen, die seit Beginn des Kriegs zugenommen haben.

Dies ist der begleitende Newsletter zum Sie können ihn kostenlos in Ihrer Inbox erhalten, wenn Sie auf der Webseite des Achten Tags auf "Jetzt abonnieren" klicken.

Wenn Sie bereits Pioneer sind, loggen Sie sich bitte ein, um den Newsletter zu lesen.

Wenn Sie noch kein Pioneer sind, können Sie sich direkt auf dieser Seite anmelden. Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus und halten Sie unsere Angebote werbefrei. Sie erhalten sofort Zugriff auf alle Pioneer-Inhalte.

Eine kostenfreie Kurzversion dieses Podcasts können Sie in Ihrer Podcast-App hören: bei Apple Podcast, Spotify und Deezer.

Lädt...