Über mehr Stolz im Pflegeberuf

Der Pflegewissenschaftler und Pflegepädagoge German Quernheim glaubt, dass je ausgeprägter der Berufsstolz der Pflegenden ist, desto mehr Menschen in der Pflege arbeiten würden. Doch werde der Pflegeberuf in der Gesellschaft verzerrt wahrgenommen und in den Medien fehlerhaft dargestellt. Und aufgrund der miserablen Arbeitsbedingungen könnten Pflegende nicht „State of the Art“ arbeiten. Das spiegelt sich laut Quernheim auch in unzureichenden Ausbildungs- und Anleitungsbedingungen wieder. Würden sich diese Bedingungen verbessern, könne sich ein gesunder Berufsstolz entwickeln, in dessen Folge sich der Pflegenachwuchsmangel reduzieren werde.

Als Pioneer haben Sie Zugriff auf diesen Podcast. Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein.

Weiterlesen?Join ThePioneer!

Werden Sie jetzt Pioneer und erhalten Sie Zugang zu allen journalistischen Inhalten und unserem Medienschiff ThePioneer One.

Ich komme an Bord

Schon Pioneer?

In der Mitgliedschaft enthalten
Lädt...