Warum die Zukunft Europas von Afrika abhängt

Stabile innenpolitische Verhältnisse, ein Ende der Umweltzerstörungen und weniger Auswanderung: Das sind die Ziele, die laut Martin Schoeller an vorderster Stelle stehen müssten, wenn es um eine afrikanisch-europäische Zusammenarbeit auf Augenhöhe geht.

Der Unternehmer und Honorarkonsul von Togo skizziert im Achten Tag intelligente Entwicklungspolitik, bei der Subventionen nicht versickern und Wachstums-Impulse bei jedem in der Gesellschaft auch ankommen. Dafür brauche es Handelsregeln, verknüpft mit sozialen und ökologischen Standards, als Instrument gegen Elend und Umweltzerstörung. Das Zauberwort: soziale Marktwirtschaft.

Als Pioneer haben Sie Zugriff auf diesen Podcast. Bitte loggen Sie sich in Ihr Nutzerkonto ein.

Wenn Sie noch kein Pioneer sind, können Sie eine Kurzversion dieses Podcasts in Ihrer Podcast-App hören: bei Apple Podcast, Spotify und Deezer.

Zum Achten Tag gibt es auch einen begleitenden Newsletter. Den können Sie kostenlos in Ihrer Inbox erhalten, wenn Sie auf der Webseite des Achten Tags auf "Jetzt abonnieren" klicken.

Weiterlesen?Join ThePioneer!

Werden Sie jetzt Pioneer und erhalten Sie Zugang zu allen journalistischen Inhalten und unserem Medienschiff ThePioneer One.

Ich komme an Bord

Schon Pioneer?

In der Mitgliedschaft enthalten
Lädt...