Weshalb jeder Tag ein Wendepunkt sein kann

Ein Wendepunkt ist Orientierungslosigkeit meistens einhergehend mit einer Krise - Krankheit, Tod, Jobverlust. Das fühlt sich für die Betroffenen immer schlecht an, doch: Es gibt verschiedene Phasen in Veränderungsprozessen, und nur in der ersten dominiert der Schock. Die Pädagogin und Kommunikationsmanagerin Anke Nennstiel hat sich Wendepunkte und Neuanfänge zum Schwerpunkt ihrer Arbeit gemacht.

Um einen Wendepunkt als solchen zu erkennen und ihn für sich zu nutzen, sei neben der rationalen Einsicht auch die emotionale Akzeptanz von besonderer Bedeutung, sagt sie. Dabei müssten Wendepunkte nicht zwangsläufig von außen kommen, man könne sich seine eigenen Wendepunkte auch selbst und aus eigener Motivation heraus herbeiführen. Wie man mit Wendepunkten im Leben richtig umgeht und weshalb das in erster Linie auch mit der eigenen Willenskraft zu tun hat, erläutert Anke Nennstiel im Gespräch mit Alev Doğan im Achten Tag.

Dies ist der begleitende Newsletter zum Sie können ihn kostenlos in Ihrer Inbox erhalten, wenn Sie auf der Webseite des Achten Tags auf "Jetzt abonnieren" klicken.

Wenn Sie bereits Pioneer sind, loggen Sie sich bitte ein, um den Newsletter zu lesen.

Wenn Sie noch kein Pioneer sind, können Sie sich direkt auf dieser Seite anmelden. Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus und halten Sie unsere Angebote werbefrei. Sie erhalten sofort Zugriff auf alle Pioneer-Inhalte.

Eine kostenfreie Kurzversion dieses Podcasts können Sie in Ihrer Podcast-App hören: bei Apple Podcast, Spotify und Deezer.

Weiterlesen?Join ThePioneer!

Werden Sie jetzt Pioneer und erhalten Sie Zugang zu allen journalistischen Inhalten und unserem Medienschiff ThePioneer One.

Ich komme an Bord

Schon Pioneer?

In der Mitgliedschaft enthalten
Lädt...