Weshalb Stress krank macht und was wir dagegen tun können

Langanhaltende Stresssituationen lähmen das Immunsystem. So hinterlässt auch die angespannte Situation nach mehr als einem Jahr Corona-Pandemie deutliche Spuren – körperlich und seelisch. Steht der Organismus zu lange unter Strom, sinkt sowohl die Gesamtzahl der Immunzellen als auch ihre Aktivität. Viren, Bakterien und andere Keime treffen auf eine geschwächte Abwehr. Der Mensch wird anfälliger für Krankheiten.

Dr. Ursula Muntean-Rock ist Ärztin für Allgemeinmedizin und Chinesische Medizin und erklärt im Achten Tag, welche biochemischen Prozesse sich in Stresssituationen im Körper abspielen, weshalb Stress tatsächlich krank machen kann - und spricht über individuelle Wege, um aus Stresssituationen wieder herauszufinden.

Dies ist der begleitende Newsletter zum Sie können ihn kostenlos in Ihrer Inbox erhalten, wenn Sie auf der Webseite des Achten Tags auf "Jetzt abonnieren" klicken.

Wenn Sie bereits Pioneer sind, loggen Sie sich bitte ein, um den Newsletter zu lesen.

Wenn Sie noch kein Pioneer sind, können Sie sich direkt auf dieser Seite anmelden. Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus und halten Sie unsere Angebote werbefrei. Sie erhalten sofort Zugriff auf alle Pioneer-Inhalte.

Eine kostenfreie Kurzversion dieses Podcasts können Sie in Ihrer Podcast-App hören: bei Apple Podcast, Spotify und Deezer.

Lädt...