Wie eine Post-Wachstumswirtschaft funktionieren kann

Unsere industrialisierte Wirtschaft müsse sich verkleinern, da sonst keine Möglichkeit mehr bestehe, ökologisch auf diesem Planeten zu überleben, sagt der Ökonom Prof. Niko Paech. Versuche, das ökologische Problem mit technischen Innovationen zu lösen, seien gescheitert.

Allerdings werfe eine Wirtschaft ohne Wachstum zwei Probleme auf: 1. Wie lässt sich soziale Gerechtigkeit herstellen angesichts des Verlustes an Arbeitsplätzen, wenn die Wirtschaft kleiner wird? 2. Wie können sich die Menschen hinreichend auch nach modernen Maßstäben mit Gütern versorgen?

Seine Konzepte, wie diese Probleme zu lösen wären, erläutert Paech im Gespräch mit Alev Doğan. Der Volkswirt lehrt und forscht an der Universität Siegen im Bereich der Pluralen Ökonomik. Seine Forschungsschwerpunkte liegen unter anderem im Bereich der Umweltökonomie, der Ökologischen Ökonomie und der Nachhaltigkeitsforschung.

Dies ist der begleitende Newsletter zum Sie können ihn kostenlos in Ihrer Inbox erhalten, wenn Sie auf der Webseite des Achten Tags auf "Jetzt abonnieren" klicken.

Wenn Sie bereits Pioneer sind, loggen Sie sich bitte ein, um den Newsletter zu lesen.

Wenn Sie noch kein Pioneer sind, können Sie sich direkt auf dieser Seite anmelden. Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus und halten Sie unsere Angebote werbefrei. Sie erhalten sofort Zugriff auf alle Pioneer-Inhalte.

Eine kostenfreie Kurzversion dieses Podcasts können Sie in Ihrer Podcast-App hören: bei Apple Podcast, Spotify und Deezer.

Weiterlesen?Join ThePioneer!

Werden Sie jetzt Pioneer und erhalten Sie Zugang zu allen journalistischen Inhalten und unserem Medienschiff ThePioneer One.

Ich komme an Bord

Schon Pioneer?

In der Mitgliedschaft enthalten
Lädt...