Der Rentenplan der SPD

 © ThePioneer

herzlich willkommen zu unserem Briefing aus der Hauptstadt - direkt von der Pioneer One.

Unsere Themen heute:

  • Im Wahlkampf wollte SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz bewusst nicht auf typische Themen wie soziale Gerechtigkeit setzen. Dabei hat die Partei fleißig gearbeitet: Uns liegt das detaillierte Rentenkonzept der Partei vor - für die Jahre 2025 bis 2045.

  • CDU-Chef Armin Laschet will sich der Parteibasis erklären und geht auf Zuhör-Tour. Einen Termin mit Markus Söder gibt es noch nicht.

  • Die boomenden Grünen bereiten sich auf Wachstum in der kommenden Legislaturperiode vor. Wir beschreiben, was die Fraktion an Vorarbeiten begonnen hat.

Der Rentenplan der Genossen

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz wollte in diesem Wahlkampf vor allem eins nicht: mit den bekannten sozialdemokratischen Verteilungsthemen um Wählerstimmen werben. Das Rentenkapitel in seinem Zukunftsprogramm ist kurz gehalten, nur einige Eckpunkte werden umrissen.

Dabei hatte eine Kommission des Parteivorstands monatelang an einem ausgefeilten Rentenkonzept gearbeitet. Mit dabei war in zentraler Rolle unter anderem Arbeitsminister Hubertus Heil.

Am 5. Februar hat die Kommission „Zukunft der Alterssicherung“ ihr detailliertes Konzept vorgelegt. Es verschwand kurz darauf in den Schubladen des Willy-Brandt-Hauses.

Uns liegt das 11-Seiten-Papier vor, das einen Einblick darüber gibt, wie die Genossen sich die Zukunft der Alterssicherung in den nächsten Jahrzehnten vorstellen.

Weiterlesen?Join ThePioneer!

Werden Sie jetzt Pioneer und erhalten Sie Zugang zu allen journalistischen Inhalten und unserem Medienschiff ThePioneer One.

Ich komme an Bord

Schon Pioneer?

In der Mitgliedschaft enthalten
Lädt...