Die Firmen-Zombies

 © imago

herzlich willkommen zu unserem Briefing aus der Hauptstadt - direkt von der Pioneer One.

Unsere Themen heute:

  • Untersuchungen zeigen, dass in diesem Jahr eine Welle von Insolvenzen in Deutschland droht - wir erläutern die Details.

  • Neue Dokumente belegen, dass schon früh Bedenken über die Munitionsaffäre des KSK geäußert wurden. Wir beschreiben, worum es geht.

  • Im Mandate-Check geht es heute um Baden-Württemberg. Wir analysieren, welche Abgeordneten gute Chancen auf einen Sitz im nächsten Bundestag haben.

Zehntausenden Firmen droht die Insolvenz

Wie viele Firmen stehen wegen der Corona-Pandemie wirklich vor dem Aus? Diese Frage beunruhigt Finanzexperten, Politiker und Wirtschaftsräte immer stärker – denn die Antwort darauf könnte für die Wirtschaft bitter sein.

Experten warnen, dass sich die Zahl der Firmenpleiten in diesem Jahr gegenüber 2020 mehr als verdoppeln könnte.

Insgesamt seien sogar mehr als 30.000 Firmeninsolvenzen möglich und mehr als 300.000 Unternehmen aktuell in finanziellen Schwierigkeiten, heißt es.

Eine Analyse ausgewählter Wirtschaftsbranchen zeigt nun erstmals, dass diese Szenarien realistisch sind.

Im Maschinen- und Anlagebau etwa hat sich die Anzahl der eröffneten Insolvenzverfahren im Zeitraum Januar bis März 2021 gegenüber 2018 auf 66 mehr als verdoppelt.

Weiterlesen?Join ThePioneer!

Werden Sie jetzt Pioneer und erhalten Sie Zugang zu allen journalistischen Inhalten und unserem Medienschiff ThePioneer One.

Ich komme an Bord

Schon Pioneer?

In der Mitgliedschaft enthalten
Lädt...