Verteidigung: Die langsame Ministerin

 © The Pioneer

Unsere Themen heute:

  • Verteidigungsministerin Christine Lambrecht bleibt ihrem Kurs treu: zu wenig, zu zögerlich. Und jetzt auch zu spät. Es geht dabei nicht nur um einen Truppenbesuch.

  • Die FDP setzt sich im Entwurf für den Leitantrag für den Bundesparteitag für die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine und ein Comeback der Kernkraft ein. Außerdem schickt Parteichef Christian Lindner drei neue Frauen in den Vorstand.

  • Schlechte Nachrichten für Verbraucher: Eine Umfrage unter Mittelständlern hat ergeben, dass 80 Prozent der Befragten die Preissteigerungen an Kunden weitergeben wollen.

  • Nach dem Rücktritt von Linken-Parteichefin Susanne Hennig-Wellsow fordert die erste Linkspartei-Politikerin auch den Rücktritt von Janine Wissler.

  • Der ehemalige Wehrbeauftragte des Bundestags, Hans-Peter Bartels, kritisiert Kanzler Olaf Scholz für dessen zögerliche Ukraine-Politik.

Die langsame Ministerin

Der Plan war gemacht, in etwa einer Woche sollte es losgehen. Der Inspektor der Luftwaffe, Ingo Gerhartz, wollte in einem Transportflugzeug A 400 M in die Slowakei reisen und sich dort ein Bild über die Patriot-Luftabwehrraketen machen, die dort stationiert sind.

Luftabwehr - das ist die Schwachstelle der Bundeswehr. Jahrelang wurde in diesem Bereich gespart. Nun wollte Gerhartz ein Zeichen setzen und zeigen, dass es vorangeht.

Auch die Presse sollte bei dem Termin dabei sein. Am Donnerstagmorgen musste allerdings die Pressestelle der Luftwaffe die vorab informierten Journalisten anrufen, und ihnen mitteilen, dass es nun doch nichts mit dem Besuch der deutschen Luftabwehr wird.

Lädt...