Laschets Programmstörung

 © ThePioneer

herzlich willkommen zu unserem Briefing aus der Hauptstadt – direkt von der Pioneer One.

Unsere Themen heute:

  • Abgaben und Steuern runter, Digitalisierung beschleunigen, Sozialsysteme breiter finanzieren, der Wirtschaftsflügel legt Ideen für das Unions-Wahlprogramm vor

  • Altkanzler Gerhard Schröder rügt die NRW-SPD und nimmt den CDU-Ministerpräsidenten in Schutz. Warum, schreiben wir hier.

  • Die Seeheimer-Spargelfahrt der SPD findet in diesem Jahr nicht statt. Wir wissen, was nun geplant ist.

CDU-Wirtschaftsflügel setzt Laschet unter Druck

Am 20. und 21. Juni wollen die Spitzengremien von CDU und CSU das gemeinsame Regierungsprogramm beraten und verabschieden. CSU-Chef Markus Söder kündigte neben dem „großen Programm“ aber auch ein eigenes kleines CSU-Programm mit „speziellen Mobilisierungsideen“ an.

In der CDU ist der Unmut darüber deutlich zu spüren, denn eigentlich hatten sich CDU und CSU darauf geeinigt, mit einem gemeinsamen Programm anzutreten. 2017 hatte die CSU im Wahlkampf einen eigenen Bayernplan vorgelegt.

Im CDU-Wirtschaftsflügel wächst nun der Druck auf den Vorsitzenden Armin Laschet, mit eigenen Akzenten die CDU zu profilieren und sich von den Grünen abzusetzen.

Weiterlesen?Join ThePioneer!

Werden Sie jetzt Pioneer und erhalten Sie Zugang zu allen journalistischen Inhalten und unserem Medienschiff ThePioneer One.

Ich komme an Bord

Schon Pioneer?

In der Mitgliedschaft enthalten
Lädt...