Lobbyisten-Republik Deutschland

 © dpa

Unsere Themen heute:

  • Interessenvertreter im politischen Berlin müssen sich offiziell anmelden. Die Frist dafür läuft jetzt ab. Wir haben mehr als 1.000 Einträge des neuen Lobbyregisters ausgewertet und erklären, wo es mit der Transparenz noch hapert.

  • Die Ukraine hat der Regierung in Berlin eine lange Wunschliste für mögliche Waffenlieferungen übermittelt. Wir kennen die Einzelheiten dazu.

  • Die frühere Dramaturgin und Musikmanagerin Claudia Roth ist jetzt Kulturstaatsministerin. Jetzt hat die Grünen-Politikerin einen Kommunikationschef ihres Vertrauens gefunden. Wir sagen, wer es ist.

  • CDU-Chef Friedrich Merz strukturiert die Abläufe im Konrad-Adenauer-Haus neu. Dazu gehört eine tägliche Morgenlage. Wir haben erfahren, wer dabei ist.

  • Ein Teil der G7-Treffen in diesem Frühling und Sommer wird auch an der Ostsee stattfinden. Wir wissen, wer sich wo trifft.

Die schillernde Welt der Lobbyisten

In den Chefetagen von Agenturen, Verbänden und Konzernen geht es gerade besonders hektisch zu. Denn bald läuft die Frist für den Eintrag ins neue Lobbyregister auf Bundesebene aus.

Einige Player - große wie kleine - nutzen die Zeit voll aus. Ihre Angaben müssen schließlich vor Veröffentlichung intern erhoben und dann sorgfältig geprüft werden.

Bis zum kommenden Montag, 28. Februar 2022, müssen alle, die geschäftsmäßig und dauerhaft Interessen gegenüber Bundestag und Regierung vertreten, Angaben zu Art und Umfang ihrer Aktivitäten publik machen: Auftraggeber, finanzielle Aufwendungen, Interessengebiete und Mitarbeiterzahlen gehören ab dann nämlich gemeldet.

Lädt...