Energiekrise: Noch mehr Milliarden und eine kleine neue Steuer

herzlich willkommen zur neuen Ausgabe Ihres Hauptstadt-Newsletters.

Unsere Themen heute:

  • Die Energiepreisbremse der Ampel nimmt Gestalt an. SPD, Grüne und FDP zeigen sich noch großzügiger als gedacht.

  • Die Kritik an der Fußball-WM ist scharf, doch inzwischen gerät immer mehr die FIFA und ihr Chef ins Visier. Ex-DFB-Präsident Theo Zwanziger hofft auf die Justiz.

  • Die Bundesregierung hat bei den Sanktionen gegen Russland Abschwächungen vorgenommen. Ein Thema war unter den Ministern umstritten.

  • Die Ampel-Regierung legt ihren Streit um Planungsbeschleunigungen bei wichtigen Infrastrukturvorhaben bei.

  • Im Juli hat Ferda Ataman nach langer Diskussion ihr Amt als Antidiskriminierungsbeauftragte angetreten. Die Zahl ihrer Mitarbeiter wird nun deutlich erhöht.

  • In der Bundestags-Kita soll es bald einen neuen Caterer geben. Gerade wird eine Ausschreibung dafür vorbereitet.

Noch mehr Milliarden für die Energiebremse

Entgegen den Empfehlungen der Energiepreis-Kommission will die Bundesregierung die geplante Energiepreisbremse für Strom, Gas und Wärme nicht erst ab dem 1. März, sondern dann rückwirkend ab Januar gelten lassen.

Die Hilfe soll damit für die Monate Januar und Februar zusätzlich zur Übernahme der Gas-Abschlagszahlung im Dezember bei den Menschen ankommen.

Das geht aus dem Entwurf für das Gesetz hervor, der unserem Kollegen Thorsten Denkler vorliegt.

Lädt...