Die Scholz-Baerbock-Doktrin

Grüne und SPD ringen um Vorherrschaft in der Außenpolitik

Podcast mit der Laufzeit von

Inhalte

Annalena Baerbock und Olaf Scholz machen die ersten Schritte in ihren Ämtern als Außenministerin und Kanzler auf internationaler Bühne. Vor den Reisen nach Paris, Brüssel und Warschau gab es den ersten offenen Konflikt in der Ampel. SPD und Grüne rangeln darum, wer in der Außenpolitik in den kommenden vier Jahren den Ton angeben wird. Kanzleramt oder Auswärtiges Amt?

ThePioneer-Chefredakteur Michael Bröcker und Vize Gordon Repinski diskutieren darüber, welche außenpolitischen Prioritäten Scholz und Baerbock haben. Was sind die großen Linien gegenüber China und Russland, welche Rolle spielen Ukraine-Konflikt, aber auch die Gas-Pipeline Nord Stream 2. Gordon Repinski hat Scholz bei seiner Reise nach Warschau begleitet, er berichtet darüber und Michael Bröcker hat mit Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder über die grüne Außenpolitik gesprochen.

Im Interview der Woche: Michael Kellner, neuer Staatssekretär im Wirtschafts- und Klimaschutzministerium. Der bisherige Politische Geschäftsführer der Grünen erklärt, wie er Umweltschutz und Klima-Ziele unter einen Hut bringen will und er spricht über den Ämterstreit in seiner Partei, bei dem Anton Hofreiter den Kürzeren gezogen hat.

Außerdem:

  • Chefin im Wartestand: Wie die SPD-Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern Manuela Schwesig zu einer der mächtigsten Personen ihrer Partei wurde.

  • Die Führungsfrage: Friedrich Merz ist neuer CDU-Chef.

Im kürzesten Interview der Berliner Republik: Aline Abboud, Journalistin und Tagesthemen-Moderatorin.

Kapitelmarken