Die Zweifel an der Sinnhaftigkeit von Gepard-Lieferungen

Und: Ist Camouflage das neue Lieblingsmuster der Grünen?

Podcast mit der Laufzeit von

Inhalte

Nun also doch: Deutschland will Gepard-Flakpanzer an die Ukraine liefern. Wochenlang lief die Diskussion um die Lieferung schwerer Waffen. Wochenlang wird es aber voraussichtlich auch noch dauern, bis die Panzer in der Ukraine überhaupt eingesetzt werden können. Es fehlt an Munition. Wie sinnvoll sind die Gepard-Panzer aber überhaupt militärisch und befreit der Beschluss Kanzler Olaf Scholz vom Druck, der auf ihn gemacht wurde in den zurückliegenden Tagen und Wochen? Darüber sprechen die Pioneer-Chefredakteure Michael Bröcker und Gordon Repinski, unter anderem auch mit Erich Vad, ehemaliger Brigadegeneral und früher Sicherheitsberater im Kanzleramt.

Weitere Themen: Die Performance von Annalena Baerbock und Robert Habeck in ihren Ministerämtern bescheren den Grünen bei den Deutschen gute Umfragewerte. Mit ihren klaren Forderungen und Entscheidungen im Ukraine-Konflikt und gegenüber Russlands treiben die Grünen die SPD geradezu vor sich her. Wie wurde aus der Friedenspartei eine Partei der Realpolitik und droht doch noch innerparteilicher Widerstand? Eine Analyse mit Marina Kormbaki. Im Interview der Woche ist diesmal Bundesverkehrs- und Digitalminister Volker Wissing. Er spricht über seine Pläne für die Deutsche Bahn, das 9-Euro-Ticket und neue Möglichkeiten herauszufinden, was Bus und Bahn in Städten und ländlichen Gebieten attraktiver gestaltet werden kann. Das gesamte Interview hören Sie ab Samstagmorgen in der Spezial-Ausgabe ‘Hauptstadt - Das Briefing live’.

Außerdem:

  • Bundespresseball: Warum es richtig ist, dass das Event auch in Krisen- und Kriegszeiten stattfindet.

  • Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen: Endspurt bei der Wahl des Jahres.

  • Im kürzesten Interview der Berliner Republik: Peter Dausend, Redakteur in der Hauptstadtredaktion, DIE ZEIT.

Kapitelmarken