Entlastungs-Bazooka und Ukraine-Flüchtlinge

Die Ampel kann sich den finanziellen Folgen des Kriegs nicht mehr entziehen

Podcast mit der Laufzeit von

Inhalte

Eine Woche hat es gedauert, bis sich SPD, Grüne und FDP auf ein weiteres Entlastungspaket für die Bürger zu einigen. Die Maßnahmen, um die drastisch gestiegenen Energiepreise abzufangen, sind umfangreich. Vielleicht zu umfangreich und zu wenig zielgerichtet? Wie sozial ist ein Entlastungspaket, dass z.B. auch Porsche-Fahrer an den Tankstellen entlastet? Kann das Paket wirklich dafür sorgen, dass die Wirtschaft durchhält? Sind die Entlastungen nachhaltig genug? Über diese und weitere Fragen diskutieren die Pioneer-Chefredakteure Michael Bröcker und Gordon Repinski in dieser Folge.

Außerdem schauen die beiden auf die zweite Herausforderung vor der nicht nur Deutschland, sondern ganz Europa steht: Millionen von Menschen sind auf der Flucht. Der Zustrom wird nicht abreißen und nach den Tagen und Wochen der Solidarität naht die Zeit, in der die Bundesregierung einen langfristigen Plan braucht, wie sie die Geflüchteten versorgt, unterbringt und integriert. Dazu hören Sie eine Analyse, wie es gelingen kann Hunderttausende aufzunehmen und welche bekannten Fehler bei Asyl- und Integrationspolitik sich nicht wiederholen dürfen.

Im Interview dazu: Klara Geywitz, Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen zum Entlastungspaket und zur Frage, ob die angepeilten 400.000 Neubauten jährlich angesichts der vielen Menschen die kommen, jetzt nicht zu klein gegriffen ist.

Weitere Themen:

  • Ein Land zwischen Frühling und Angst: Pioneer-Reporter Christian Schweppe berichtet aus dem NATO- und EU-Land Litauen, das sich vom Nachbarn Russland nicht erst jetzt, aber jetzt erst recht bedroht fühlt.

  • “Müssen tun, was wir können”: Der Grüne Anton Hofreiter fordert mehr Waffen für die Ukraine.

  • Falsche Themen, falscher Ton, falsche Kommunikation: Die Berliner CDU-Zentrale geht vor der Saarland-Wahl auf Distanz zu ihrem Spitzenkandidaten und amtierenden Ministerpräsidenten Tobias Hans.

Im kürzesten Interview der Berliner Republik: Philipp Jessen, Founder & CEO StoryMachine.

Kapitelmarken