“Ich habe richtig Bock auf diese Erneuerung”

CDU-Hoffnungsträger Carsten Linnemann im ausführlichen Interview

Podcast mit der Laufzeit von

 © Media Pioneer

Inhalte

Mit Friedrich Merz, Norbert Röttgen und Helge Braun treten drei altbekannte CDU-Gesichter an und greifen nach dem Posten des Vorsitzenden. Gegen eine Kandidatur hat sich der ehemalige Vorsitzende der Mittelstandsunion, Carsten Linnemann entschieden. Er wird sich stattdessen in das Team Merz einreihen und kandidiert für einen der Stellvertreterposten. Sollte Merz in seinem dritten Versuch tatsächlich neuer Vorsitzender werden, soll Linnemann der Chef der neuen Grundsatz- und Programm-Kommission in der Partei werden.

Im rund halbstündigen Interview mit ThePioneer-Chefredakteur Michael Bröcker spricht Carsten Linnemann darüber, wie er die CDU neu erfinden will: Linnemann umreißt, wie seine Partei in der Migrations-Frage zurück zu klaren Antworten finden kann, warum die Christdemokratie die Renten- und Sozialpolitik wieder in den Blick nehmen muss und warum er glaubt, dass die CDU die Debatte neu lernen muss.

Außerdem erklärt Carsten Linnemann, weshalb er die Erwartungen insbesondere jüngerer Parteimitglieder enttäuscht, sich nicht um den Posten des Vorsitzenden bewerben wird und seine Rolle vorerst nicht in der Spitzenposition sieht.