„It was a tragedy to see the return of Taliban to Kabul“

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg über die sicherheitspolitischen Herausforderungen in Europa und das Scheitern des Afghanistan-Einsatzes

Podcast mit der Laufzeit von

 © Media Pioneer

Inhalte

Im Rahmen des Nato Talk 2021 der Deutschen Atlantischen Gesellschaft und der Bundesakademie für Sicherheitspolitik war der NATO-Generalsekretär zu Gast auf dem Medienschiff Pioneer One.

Auf dem Podium sprach Stoltenberg von einer ernsten Situation an der polnisch-belarussischen Grenze, aber auch von einigen Schritten, die Beginn einer Konfliktentschärfung sein könnten. Im russischen Verhalten auf der Krim sieht der NATO-Generalsekretär den Beleg, dass das Land nicht nur in der Lage, sondern auch Willens ist militärische Gewalt gegen Nachbarländer anzuwenden. Außerdem schaut Stoltenberg auf China, wo er für eine Zusammenarbeit mit dem Reich der Mitte plädiert, zugleich aber aufzeigt, warum die wachsende militärische Macht Chinas zu einem globalen Problem werden könnte.

Im Interview mit dem stellvertretenden ThePioneer-Chefredakteur Gordon Repinski blickt Stoltenberg auf den Afghanistan-Einsatz, dessen chaotisches Ende den Westen schockiert hat. Welche Lehren er aus dem Einsatz zieht und warum er ihn trotz allem zum Teil auch als erfolgreich ansieht, hören Sie in dieser Spezial-Ausgabe.

Jens Stoltenberg ist seit Oktober 2014 Generalsekretär der NATO. Zuvor war er norwegischer Ministerpräsident und Klimaschutz-Sonderbeauftragter der UNO.