“Wir müssen uns ein bisschen anstrengen”

Integrations-Staatsministerin Reem Alabali-Radovan über politische Ziele, den Flüchtlingsherbst 2015 und die eigene Migrationsgeschichte

Podcast mit der Laufzeit von

Inhalte

Gordon Repinski, der Vize-Chefredakteur von ThePioneer, hat eine Politikerin in das Podcast Studio auf die “Pioneer One” eingeladen, die eine der großen Überraschungen der neuen Bundesregierung ist.

Reem Alabali-Radovan ist die neue Integrationsbeauftragte und somit auch Staatsministerin im Kanzleramt. Sie ist fraglos zukünftig eine der Personen, auf die es zentral ankommt, wenn über Integrationspolitik und Einwanderung in Deutschland gesprochen wird.

Reem Alabali-Radovan ist zudem eine junge Frau mit einer spannenden persönlichen Geschichte. Ihre Eltern sind aus dem Irak zunächst nach Moskau geflohen, wo sie geboren wurde und ihre ersten sechs Lebensjahre verbrachte. Danach ging es für die Familie weiter nach Mecklenburg-Vorpommern, wo die Landeshauptstadt Schwerin dann zur neuen Heimat wurde. Dort arbeitete sie auch während der Flüchtlingskrise 2015 aktiv in der Flüchtlingsarbeit. Später wurde sie Landes-Integrationsbeauftragte und vergangenes Jahr hat Olaf Scholz sie in sein Bundeskabinett berufen. Gordon Repinski spricht mit Reem Alabali-Radovan in diesem Hauptstadt-Sonderpodcast über ihre Ideen von moderner Integrationspolitik, den Flüchtlingsherbst 2015 aber auch über ihre persönliche Geschichte.