Zum "Tag des Sieges" am 9. Mai: Befiehlt Putin die Generalmobilmachung?

 © The Pioneer

Am "Tag des Sieges" will Wladimir Putin die nationale Größe Russlands feiern. Doch der Verlauf seines Überfalls auf die Ukraine gibt dem russischen Präsidenten keinen Anlass für Triumphgesten. Im Westen ist daher die Sorge vor einer Ausweitung des Krieges groß. Zu Recht?

Der "Tag des Sieges" steht bevor. Doch der Sieg lässt auf sich warten.

Russland feiert am Montag den 77. Jahrestag des Sieges der Sowjetunion über Nazi-Deutschland. Die stets kriegsfreudigen Feierlichkeiten werden in diesem Jahr wohl noch ein bisschen kriegsfreudiger ausfallen.

In 28 russischen Städten werden Militärparaden abgehalten. Mehr als 65.000 Soldaten sollen aufmarschieren, rund 460 Kampfflugzeuge aufsteigen - so hat es Russlands Verteidigungsminister Sergei Shoigu angekündigt.

Und auch der Präsident wird sprechen.

Lädt...