Wahlkampf in Zeiten des Ukraine-Krieges: Das Signal von der Saar

 © ThePioneer

Am 27. März wird im Saarland gewählt. Es ist der erste Stimmungstest nach dem Machtwechsel in Berlin. Überschattet wird er nun vom Krieg in der Ukraine. Unterwegs in einem Land, das Erfahrung mit Umwälzungen hat und den Wert von Frieden in Europa gut kennt. 

Der Tag, an dem Tobias Hans ahnt, dass sich gerade etwas sehr Grundlegendes ändert, beginnt sehr früh für ihn. Genauer gesagt: noch fast in der Nacht. Er muss ja pünktlich um 6.00 Uhr an der Dillinger Hütte sein.

Im Autoradio kann er hören, wie sich die Weltlage zuspitzt. Die Nachrichten auf dem Smartphone künden davon, dass Wladimir Putin die Gebiete der Separatisten in der Ostukraine völkerrechtlich anerkannt hat.

Es sind die Vorzeichen eines Krieges, der auch hier tief im Westen der Republik schockiert und vieles durcheinander bringt.

Lädt...