Gastbeitrag von Joschka Fischer: Der Erhalt der Erde ist der neue politische Imperativ!

Wer wird in der Lage sein, die Führung der Welt im Interesse der Menschheit zu übernehmen?

Wir Menschen sind Gewohnheitstiere, und genau deshalb stellen wir uns die Zukunft meistens so vor, wie es in der Vergangenheit gewesen war. Am wenigsten trifft diese Erkenntnis in Wissenschaft und Forschung und in dem weiten Feld der Technik zu, sehr stark aber auf unseren Umgang mit Veränderungen, sehr grundsätzlichen Veränderungen gar, in komplexeren sozialen, politischen und wirtschaftlichen Systemen.

Solch große Veränderungen in komplexen sozialen, politischen und ökonomischen Systemen, wie etwa der Kollaps der Sowjetunion und des Warschauer Paktes zu Beginn der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts, machen nicht etwa aus Erfahrung kollektiv klüger oder auch nur misstrauischer gegenüber unseren eigenen Zukunftserwartungen, sondern der an Gewohnheit ausgerichtete Erwartungshorizont und das Vertrauen in die Wiederkehr des bekannten Alltags setzen sich im Regelfall in der menschlichen Psyche durch.

So auch die Reaktion durch alle verschiedenen Gesellschaften und Zivilisationen hinweg auf die gegenwärtige globale Pandemie, die neben der technologischen Revolution der Digitalisierung und der globalen Dekarbonisierung der Weltwirtschaft unter dem hohen Geschwindigkeitsdruck einer galoppierenden Erderwärmung nur eine von drei gleichzeitig eintretenden globalen Brüchen darstellt.

Angesichts dieser Kumulation von Brüchen in unserer Gegenwart nimmt sich die Zäsur zu Beginn der 90er Jahre noch bescheiden aus.

Bei der COVID-19-Pandemie handelt es sich um nichts weniger als um eine globale, wahrhaft globale Naturkatastrophe, allerdings im nicht sichtbaren, mikroskopisch kleinen Bereich und damit jenseits des für Menschen unmittelbar Erfahrbaren, um eine mehr oder weniger abstrakte Gefahr, die allerdings die gesamte Menschheit auf allen Kontinenten betrifft.

Wenn Sie bereits Pioneer sind: Loggen Sie sich bitte ein, um den ganzen Artikel zu zu lesen.

Wenn Sie noch kein Pioneer sind, können Sie sich direkt auf dieser Seite anmelden. Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus und halten Sie unsere Angebote werbefrei. Sie erhalten sofort Zugriff auf alle Pioneer-Inhalte.

Weiterlesen?Join ThePioneer!

Werden Sie jetzt Pioneer und erhalten Sie Zugang zu allen journalistischen Inhalten und unserem Medienschiff ThePioneer One.

Ich komme an Bord

Schon Pioneer?

In der Mitgliedschaft enthalten
Lädt...