Pläne des Arbeitsministeriums : Vorbereitungen für milliardenschweres Rentenpaket

 © The Pioneer / Henning Schmitter

Die Regierung ist nicht einmal 100 Tage im Amt. Doch im Sozialministerium drückt Ressortchef Hubertus Heil aufs Tempo. Nicht nur den höheren Mindestlohn lässt er vorbereiten, sondern auch ein milliardenschweres Rentenpaket.

Er ist der einzige Minister, der in der Ampel-Regierung im gleichen Ressort ist wie vorher in der großen Koalition. Er gilt als durchsetzungsstark und als gewiefter Verhandler.

Hubertus Heil hat sich auch für diese Wahlperiode viel vorgenommen. Seit seiner erneuten Vereidigung als Minister hat der SPD-Politiker viele Gespräche geführt, in seinem Haus, in seiner Partei und mit dem Kanzleramt.

Immer wieder ging es um das Arbeitsprogramm, seine Agenda. In dieser Woche berät sich Heil mit den Sozialexperten der SPD-Bundestagsfraktion.

Klar ist: Der Mindestlohn von zwölf Euro soll rasch kommen, allen Widerständen von Arbeitgeberseite zum Trotz.

Aber auch, wenn es um das zweite große Wahlversprechen der SPD („Stabile Renten“) geht, will Heil schnell etwas vorweisen.

Lädt...