Eskalation in Bosnien-Herzegowina: Kehrt der Krieg auf dem Balkan zurück?

Die Einheit von Bosnien-Herzegowina ist in Gefahr. Die serbische Teilrepublik treibt ihre Ablösung voran, mit tatkräftiger Unterstützung aus Moskau. Der Regionalkonflikt nimmt geopolitische Brisanz an - und bringt die Europäer in Bedrängnis.

Christian Schmidt hat zwar erst seit August das Amt des Hohen Repräsentanten für Bosnien-Herzegowina inne. Doch die Dramatik der Lage in dem Westbalkan-Staat erschloss sich dem früheren CSU-Landwirtschaftsminister trotz der Kürze der Zeit.

„Bosnien-Herzegowina sieht sich seiner schwersten existenziellen Bedrohung der Nachkriegsperiode gegenüber", schrieb der deutsche Diplomat in seinem jüngsten Bericht an die Vereinten Nationen.

Schmidt warnt vor weiterer Eskalation. Und findet kaum Gehör.

An diesem Mittwoch kommen die 83 Abgeordneten der teilautonomen Republika Srpska zusammen. Auf der Tagesordnung des Regionalparlaments steht der Bruch mit der Nachkriegsordnung von Bosnien-Herzegowina.

Die Europäer erleben nun, wie ihre fast zwei Jahrzehnte währenden Bemühungen zur Annäherung Bosnien-Herzegowinas an die EU rückabgewickelt werden. Wie zugeschüttet geglaubte Fronten entlang ethnischer und religiöser Linien wieder freigelegt werden. Wie inmitten des Kontinents ein explosives Gebilde von Putins Gnaden zu entstehen droht.

Weiterlesen?Join ThePioneer!

Werden Sie jetzt Pioneer und erhalten Sie Zugang zu allen journalistischen Inhalten und unserem Medienschiff ThePioneer One.

Ich komme an Bord

Schon Pioneer?

In der Mitgliedschaft enthalten
Lädt...