Digital-Chef des Gesundheitsministeriums:: Die „CovPass-App“ kommt

 © Imago

Gottfried Ludewig ist im Bundesgesundheitsministerium von Jens Spahn der Mann fürs Digitale. Gerade arbeitet der 38-Jährige an einer digitalen Alternative zum gelben Impfpass. Im Interview spricht Ludewig über den Sommerurlaub 2021 und den Start der Testphase für den App-Impfnachweis.

Herr Ludewig, bald soll es eine digitale Lösung zum Nachweis einer Corona-Impfung geben. Wie funktioniert das Ganze?

Gottfried Ludewig: Nach einer Impfung bekommen Sie künftig einen QR-Code. Diesen können Sie mit ihrem Smartphone scannen und wahlweise in der Corona-Warn-App oder einer anderen App speichern.

Gibt es den digitalen Nachweis erst nach der Zweitimpfung?

Ludewig: Nein. Man kann sich auch die Erstimpfung bereits digital dokumentieren lassen. Schließlich wird auch im gelben Impfheftchen jede einzelne Impfung eingetragen.

Wenn meine Impfungen bereits etwas zurückliegen: Wie bekomme ich den Nachweis vom gelben Impfausweis aufs Handy?

Ludewig: Wer bereits gegen Corona geimpft ist, kann sich die notwendige Bescheinigung mit dem QR-Code beim Arzt, im Impfzentrum oder in der Apotheke auch nachträglich ausstellen lassen. Mit den Bundesländern besprechen wir gerade, ob für diejenigen, die bereits in den Impfzentren geimpft worden sind, auch eine unbürokratische Nachsendung per Post möglich wäre. Unser Ziel ist das jedenfalls.

Lädt...