Russlands Einfluss im Westbalkan: Serbien: Ende der Schaukelstuhl-Diplomatie

 © The Pioneer

Serbiens Präsident Aleksandar Vučić fuhr bislang gut damit, trotz der Aussicht auf einen EU-Beitritt immer näher an Russland und China heranzurücken. Doch der Krieg in der Ukraine zwingt Serbien zur Entscheidung: Will es zur EU gehören - oder zur autoritären Internationalen? Eine Analyse.

Am vergangenen Montag tat sich im Terminkalender von Serbiens Präsident Aleksandar Vučić unverhofft viel freie Zeit auf.

Der lange vorbereitete, auf zwei Tage angelegte Besuch des russischen Außenministers Sergej Lawrow war geplatzt, nachdem sich Serbiens Nachbarn Bulgarien, Nordmazedonien und Montenegro geweigert hatten, Lawrows Regierungsflieger Überflugrechte zu gewähren. So bot sich Vučić die Gelegenheit, ins Fernsehstudio des ihm wohlgesinnten Senders RTS zu gehen und ein Interview zu geben, das einem Klagelied glich.

Lädt...