Streit mit Russland: Was will Putin?

 © ThePioneer

Genf, Brüssel, Wien: Eine Serie diplomatischer Gespräche zwischen dem Westen und Russland sollte einen Krieg in Osteuropa abwenden. Doch Moskau gibt sich unbeeindruckt - und erhöht wenige Tage vor dem Antrittsbesuch von Außenministerin Baerbock den Druck auf die Ukraine. Eine Analyse.

Es ist, als hallte ein Echo des Kalten Krieges durch Europa. Im Laufe der drei Jahrzehnte, die seit dem Fall der Sowjetunion vergangen sind, war das Verhältnis zwischen dem Westen und Russland nie so frostig wie jetzt, in diesem Januar 2022.

Seinen bisherigen Höhepunkt erlangte der jüngste Konflikt in der zurückliegenden Woche. Eine Serie diplomatischer Gespräche in wechselnden Formationen sollte zur Deeskalation der Lage an der russisch-ukrainischen Grenze beitragen.

Eine Zwischenbilanz der geschäftigen Ost-West-Diplomatie legt fünf ernüchternde Schlussfolgerungen nahe:

Weiterlesen?Join ThePioneer!

Werden Sie jetzt Pioneer und erhalten Sie Zugang zu allen journalistischen Inhalten und unserem Medienschiff ThePioneer One.

Ich komme an Bord

Schon Pioneer?

In der Mitgliedschaft enthalten
Lädt...