Landwirtschaft: Silicon Germany: So digitalisieren wir die Landwirtschaft

Wie Claas mit seinem Software-Spinoff 365 Farmnet die Branche umkrempelt.

Podcast mit der Laufzeit von

Inhalte

Silicon Germany ist ein Audio-Steckbrief zur digitalen Transformation.

Die Tech Briefing Redaktion präsentiert jede zweite Woche Erfolgsgeschichten, Lösungsansätze, Ideen und Denkanstöße vom Mittelstand für den Mittelstand. Wir lassen verschiedene Stakeholder aus Unternehmen, Politik und Wissenschaft zu Wort kommen und blicken aus unterschiedlichen Perspektiven auf die aktuellen Herausforderungen des erfolgreichen deutschen Mittelstands und ganz konkret auch auf die Silicon Germany ist ein Tech Briefing Spezial. Mit einem Pioneer-Abo erhalten Sie jede Woche ausführliche Analysen, exklusive Interviews und kommentierte Nachrichten aus der Techwelt in Ihrem Postfach. Klicken Sie hier, und werden Sie Pioneer.

Autonomes Fahren beim Mähen und Ernten auf großen Flächen - gibt es längst. Melkautomaten und Futtermaschinen - bereits großflächig etabliert. Satellitenüberwachung aus dem Orbit - vielerorts schon Standard. Die Landwirtschaft ist digitalisierter, als viele es sich vorstellen können. Ein Tochterunternehmen eines traditionsreichen Landmaschinen-Herstellers treibt nun mit Startup-Mentalität die Digitalisierung weiter voran. Wie kann das gelingen und welche Hürden gilt es zu bewältigen?

Max von Löbbecke ist der Geschäftsführer von 365Farmnet. Ein Unternehmen, das eine digitale Rundum-Lösung für Landwirte bietet. 365Farmnet erfasst die Prozesse im Betrieb und erstellt ein digitales Abbild durch eine automatisierte Dokumentation. Dieses Abbild bietet die Basis für einen ganzen Blumenstrauß an Applikationen etwa für Entscheidungshilfen oder Prognosen, Warnhinweise über Krankheiten im Pflanzenanbau oder auch im Viehbestand an.

Die Idee zu 365 Farmnet wurde in einem Familienunternehmen, dem Traditionsbetrieb für Landwirtschaftsmaschinen Claas, entwickelt. Warum beschäftigen wir uns so intensiv mit der Digitalisierung der Landwirtschaft? Weil uns wenig so sehr umtreibt, wie die Frage: Wo kommen die Nahrungsmittel der Zukunft her?

Host: Christoph Keese

Redaktion: Lena Waltle Redaktionsassistent: Clara Meyer-Horn, Patricia von Matuschka Produktion: Till Schmidt