Carlo Köbe und Don Stalter im Interview: Startup-Gründung in 24 Stunden

Unterschiede der Startup- und Investment-Szene in den USA und Deutschland

Podcast mit der Laufzeit von

Inhalte

Diese Woche im Tech Briefing:

  • Thema der Woche: Gründen in den USA vs. Deutschland. Dazu sprechen wir mit Carlo Köbe. Der Hamburger ist CEO des FinTechs Fizz, das er gemeinsam mit seinen CO-Foundern Moritz Peil und Scott Smith in den USA gegründet hat. Theoretisch könnte man inerhalb von 24 Stunden ein Unternehmen in den USA gründen. Wie das geht und wo die Herausforderungen für internationale Gründer liegen und wie YCombinator dem Startup am Anfang geholfen hat, erklärt Carlo im Podcast.

  • Dazu: Was macht Fizz? Fizz ermöglicht es jungen Menschen in den USA sich einen Credit-Score aufzubauen. Denn in den USA kann man ohne Credit-Score weder einen Telefon-Vertrag abschließen noch eine Wohnung mieten. Wie sieht die Zukunft von Fizz aus?

  • Außerdem im Interview der Woche: Don Stalter, Partner bei Global Founders Captial, dem milliardenschweren Risikokapitalfonds und weltweiten Investor. Wir sprechen mit ihm über die Unterschiede zwischen Startups und Investments in den USA und Deutschland.

  • Plus: Wie wird sich die galoppierende Inflation in den USA auf die Starup-Szene auswirken und was erwartet Don von den GFC-Investments und inzwischen DAX-Unternehmen Delivery Hero und HelloFresh?

Weitere Produkte des Tech Briefings sind das wöchentliche Tech Briefing Dossier, der Tech Briefing News-Ticker mit den wichtigsten Nachrichten aus der Tech-Welt und auch ein begleitender Newsletter. Hier können Sie jetzt den Newsletter kostenlos abonnieren.

Ab sofort steht die neue ThePioneer Podcast Appkostenlos im Apple App Store und im Google Playstore zum Download bereit.

Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns gerne eine Mail an [email protected].

Moderation: Christoph Keese und Lena Waltle