Pioneer Analyse: Der neue Mensch: Die Geschichte einer Fiktion

Die Menschheit muss eine Entscheidung treffen: Natur oder Fliegen, Tierwohl oder Steak, Fast Fashion oder Nachhaltigkeit.

Die Welt lebt oft anders, als sie fühlt. Die westliche Moderne ist geprägt von einer kulturellen Hegemonie der Tierfreunde, der Umweltschützer und der Konsumkritiker. Was für ein Fortschritt, sollte man meinen.

Doch auf geheimnisvolle Weise kommt es – kaum, dass der moderne Mensch ein Shopping Center betritt oder die E-Commerce-Seite von Amazon besucht – zur großen Bewusstseinseintrübung. Zwischen Wille und Wirklichkeit, zwischen der Schaltzentrale im Kopf und den ausführenden Organen herrscht nicht in allen, aber in vielen Fällen ein Wackelkontakt, der physikalisch nur schwer zu erklären ist.

Passanten mit Einkaufstaschen © dpa

Hinzu kommen die Menschen in den Entwicklungsländern, deren Nachholbedürfnis auch den nachholenden Wahnsinn beinhaltet. Asiaten und Afrikaner denken nicht daran, von der Mangelwirtschaft unter Umgehung der Konsumgesellschaft schnurgerade zur protestantischen Verzichtsethik überzugehen.

In Summe ist eine Welt der Paradoxien entstanden, in der Dinge sich anders entwickeln, als wir denken. Hier die Hitparade der unbequemen und daher oft verdrängten Fakten:

Lädt...