Gastbeitrag von Joseph E. Stiglitz: Brasiliens Lösung für den Impfstoffmangel

 © ThePioneer

Die Impfung bietet die einzige Möglichkeit, die Covid-19 Pandemie zu beenden. Trotzdem ist die Impfquote in ärmeren Ländern gering, denn es gibt zu wenig Impfstoff.

Die Welthandelsorganisation hätte letzte Woche zusammentreten sollen, um einen Vorschlag zu erörtern, der seit einem Jahr im Raum steht: die vorübergehende Freigabe des Patentschutzes auf Pharmazeutika für die Zeit der Pandemie, damit in armen Ländern viele jener Tests, Behandlungen und Impfstoffe hergestellt werden können, die den reichen Ländern während der Pandemie zur Verfügung stehen.

Umso dramatischer ihre Verschiebung aufgrund des Auftretens der Omikron-Variante. Diese wurde von Wissenschaftlern in Südafrika entdeckt, obwohl ihr genauer Ursprung unklar bleibt.

Corona-Impfungen  © dpa

Es besteht nahezu Einigkeit darüber, dass die Impfung der gesamten Weltbevölkerung die einzige Möglichkeit ist, die Pandemie zu beenden.

Je höher die Durchimpfungsrate desto weniger Chancen für das Virus gefährliche Mutationen zu entwickeln. Vor seiner raschen Ausbreitung zur weltweit dominierenden Virusvariante wurde Delta zunächst in Indien nachgewiesen, wo weniger als 3 Prozent der Bevölkerung geimpft waren. Heute weist Afrika die weltweit niedrigsten Durchimpfungsraten auf. Lediglich 7 Prozent der Bevölkerung Afrikas sind vollständig immunisiert.

Lädt...