Afghanistan: Das Versagen des Westens

 © dpa

Schwer bewaffnete Taliban-Kämpfer haben das Land an sich gerissen, flüchtende Menschen klammern sich aus Verzweiflung an bereits startende Flugzeuge - die Bilder aus Afghanistan sind grauenhaft. Auch Fehler der internationalen Gemeinschaft und der Bundesregierung haben zu dieser Lage beigetragen.

Niemand hat vorhergesehen, dass Afghanistan derart schnell wieder an die Taliban fallen würde. Selbst nachdem die ersten Provinzhauptstädte eingenommen worden waren, gingen selbst die pessimistischen Prognosen davon aus, dass es noch mehrere Wochen dauern würde, bis Kabul unter Kontrolle der Taliban stehen könnte. Eine von vielen fatalen Fehleinschätzungen.

Denn während der Westen noch darüber gesprochen hat, wann man eventuell durch Luftunterstützung eingreifen müsste, wurde eine Stadt nach der anderen eingenommen. Am vergangenen Sonntag folgte dann Kabul, wohin zuvor viele Menschen aus dem ganzen Land geflohen waren, um sich vor den Taliban zu schützen. Sie stürmten zum Flughafen aus Angst um ihr Leben.

Diese Bilder, die mich und viele andere tief bewegt haben, sind der Ausdruck der Zuspitzung von drei grundlegender Fehlentwicklungen. Hier hat die internationale Gemeinschaft, aber eben auch die Bundesregierung versagt.

Erstens: Es wurde nie systematisch reflektiert, welche Ziele wir in Afghanistan verfolgen sollten und können, ob der Ansatz der Missionen in Afghanistan der richtige ist und ob die Maßnahmen dazu geeignet sind, die Ziele zu erreichen. Eine solche ehrliche Evaluation des Engagements und seiner Auswirkung hätte zwar manche Illusion zerstört, aber uns auch vor manchem Fehler bewahrt. Es ist frustrierend dabei zuzusehen, wie sich die afghanische Regierung und die afghanischen Streitkräfte jetzt verhalten haben. Diese Institutionen waren in der Vergangenheit unsere direkten Adressaten der Unterstützung, Beratung und Ausbildung. Die Mission, einen resilienten afghanischen Staat aufzubauen, ist gescheitert. Wir haben Afghanistan, die Menschen und die Kultur nie wirklich verstanden.

Weiterlesen?Join ThePioneer!

Werden Sie jetzt Pioneer und erhalten Sie Zugang zu allen journalistischen Inhalten und unserem Medienschiff ThePioneer One.

Ich komme an Bord

Schon Pioneer?

In der Mitgliedschaft enthalten
Lädt...