Gastbeitrag von Bernhard Fischer-Appelt : Der Westen braucht eine Baltikum-Strategie!

Die russische Enklave Kaliningrad an der Ostsee könnte der neue Konfliktherd mit Russland sein.

Wenn die Waffen und Propaganda sprechen, Menschen sterben, ist es umso wichtiger, sich nicht auf diese Logik einzulassen, sondern auch über die Zukunft nachzudenken und eigenes Handeln zu planen.

Konkret bedeutet das, gerade im Kriegsgeschehen in der Ukraine die Interessen Deutschlands und Europas neu zu formulieren.

Plausible Fiktion, also eine vorstellbare, noch nicht realisierbare Idee, spielt in Zukünften eine große Rolle.

Zum Beispiel das chinesische Narrativ der Neuen Seidenstraße oder Putins just geäußerter Plan einer Mondlandung, aber auch die lange einmassierte These einer angeblich legitimen Pufferzone um Russland herum.

Dieses Narrativ wurde in Deutschland von vielen geteilt, ein Grund warum manche Ukrainer emotional reagieren und sogar behaupten, Deutschland hätte den Krieg verhindern können. Das sicher nicht, aber es hätte vielleicht früher Klarheit bekommen können.

Lädt...