Gastbeitrag von Hubertus Hoffmann : Kiew muss Putin Friedensplan anbieten!

So schwer es fällt. Ein Friedensplan wird schmerzhafte Kompromisse für beide Seiten bedeuten.

Der Krieg in der Ukraine schreitet voran. Der Weg zu einem dauerhaften Frieden erscheint heute kaum denkbar, aber dennoch ist er notwendig und möglich.

Es braucht jetzt eine kreative Exitstrategie für beide Seiten, um ein weiteres Blutvergießen und einen Zweiten Kalten Krieg doch noch in letzter Minute zu verhindern. So schwer es fällt. Es muss ein realpolitischer Friedens-Kompromiss sein, der in Moskau und in Kiew eine mehrheitliche Unterstützung findet. Eine frische Außenpolitik 4.0 mit Augenmaß, Herz und Verstand. Mit der Weisheit von Albert Einstein, der mahnte: "Vorstellungskraft ist wichtiger als Wissen" und "Man kann die Probleme nicht auf derselben Denk-Ebene lösen, auf der man sie geschaffen hat."

Gefragt sind jetzt die Kunst der Diplomatie mit Kreativität plus Realismus. Kiew sollte jetzt machbare Vorschläge für eine Gesamtlösung des Konflikts vorlegen, die bisher fehlen: eine Achillesferse der tapferen Freiheitskämpfer.

Sturheit ist gut, wenn man kämpft, doch hinderlich, wenn man eine staatsmännische Friedenslösung benötigt.

Lädt...