Arroganz im Getriebe: Neustart für die deutsche Automobilindustrie

 © ThePioneer

Die deutsche Autoindustrie braucht entschlossene Macherinnen und Macher, die nicht nur ankündigen, sondern aktiv die richtigen Weichen für die Zukunft stellen.

Noch drei Jahre bezieht Herbert Diess sein Millionengehalt von Volkswagen. Jahre, die eigentlich durch die vorzeitige Vertragsverlängerung bei vielen Beobachtern als gesichert galten. Doch nur wenige Stunden nach Absetzen seines Urlaubspostings auf LinkedIn wurde der Chef des größten deutschen Unternehmens dauerhaft in den Urlaub geschickt.

Sein Abgang steht stellvertretend für die arrogante Haltung vieler deutscher Auto-Chefs, die – berauscht von den Erfolgen der Vergangenheit – die Zukunft des Automobilstandorts Deutschland aufs Spiel setzen.

Vier Todsünden der deutschen Autoindustrie – und wie sie doch noch überleben kann:

Lädt...