Gastbeitrag von Carl Bildt: Zwei Rivalen - zur Zusammenarbeit verdammt

 © ThePioneer

Zwischen den USA und China nehmen die geopolitischen Spannungen zu. Doch trotz dieser Rivalität ist eine globale Zusammenarbeit im Kampf gegen Pandemie und Klimawandel notwendig. Ein Gastbeitrag von Carl Bildt, ehemaliger Ministerpräsident von Schweden.

Wir leben in anspruchsvollen Zeiten. Insbesondere – aber nicht ausschließlich – zwischen China und den Vereinigten Staaten steigen die geopolitischen Spannungen. Und gleichzeitig besteht eine tiefe Notwendigkeit zur inklusiven globalen Zusammenarbeit, um die Pandemie zu bekämpfen und uns der Bedrohung des Klimawandels zu stellen. Wie die führenden Mächte diese miteinander konkurrierenden Ansprüche bewältigen, wird in den nächsten Jahren und Jahrzehnten den Kurs der globalen Entwicklung bestimmen.

In den letzten Wochen haben die USA und China versucht, ein paar Leitplanken aufzubauen, um zu verhindern, dass die wachsenden Spannungen außer Kontrolle geraten. Nach einem kürzlichen Treffen mit seinem chinesischen Amtskollegen Yang Jiechi in der Schweiz sprach Jake Sullivan, der Nationale Sicherheitsberater der USA, über die Notwendigkeit eines „verantwortungsvollen Wettbewerbs“ zwischen den beiden Ländern – eine Wortwahl, die wir bisher noch nicht gehört haben.

Weiterlesen?Join ThePioneer!

Werden Sie jetzt Pioneer und erhalten Sie Zugang zu allen journalistischen Inhalten und unserem Medienschiff ThePioneer One.

Ich komme an Bord

Schon Pioneer?

In der Mitgliedschaft enthalten
Lädt...