Deutschland neu denken

Guten Tag,

herzlich willkommen an Bord unserer Expeditionsreise in einen neuen Journalismus.

Es sind nur noch 45 Tage bis zur Bundestagswahl und es wird auch für uns allmählich Zeit, die Berliner Republik zu verlassen und raus zu kommen ins Land.

Mit den Pioneers gehen wir ab dem 11. September auf eine journalistische Expedition quer durch Deutschland.

Unser Medienschiff wird dann knapp zwei Wochen unterwegs sein und von Ludwigshafen über Frankfurt, Köln, Düsseldorf, Minden, Hannover, Wolfsburg und Potsdam in acht Häfen Station machen, um mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, aber vor allem unseren Leserinnen und Lesern über die Zukunft unseres Landes zu diskutieren.

Woher kommt der Wohlstand von morgen?

Wie leben wir in einer diversen Gesellschaft besser miteinander?

Passen Klimaschutz und Industrieland zusammen?

Unsere Mission: Deutschland neu denken.

Sie können in vielfältiger Art und Weise mit auf diese Reise gehen.

Einen täglichen Einblick in das Geschehen auf unserem Medienschiff werden wir ihnen auf unserer Webseite geben.

Verfolgen Sie die Deutschlandreise einfach auf ThePioneer.de.

ThePioneer

Unsere Redaktion plant ein tägliches Logbuch, in dem wir alle Veranstaltungen, Gespräche und Interviews für Sie aufbereiten und Sie auch die Gelegenheit bekommen, uns bei der Arbeit über die Schulter zu schauen.

Letzte Tickets für unsere Community Cruise, bei der wir bei Café und Croissants zu einer kleinen Rundfahrt einladen, Ihnen unser Medienschiff vorstellen und aktuelle Themen diskutieren, gibt es auch noch, am 22. September in Wolfsburg.

Hier können sich Pioneers anmelden:

Der Klick auf Bild führt Sie zu den Tickets.

Außerdem: Wir sammeln unterwegs an Bord und digital Ihre Wünsche und Forderungen an die neue Regierung ein.

Was muss die Politik unbedingt angehen?

Schreiben Sie es uns auf, wir stecken Ihre Forderungen und Positionen dann in kleine phosphoreszierende Flaschen und setzen sie als "Message in the Bottle" in die Spree im Regierungsviertel.

Als Zeichen für die notwendige Modernisierung des Landes – und als Zeichen einer vitalen Bürgergesellschaft, die nicht nur Empfänger, sondern auch Sender sein will.

Wie hat es der frühere US-Präsident Barack Obama gesagt:

Wahlen allein machen noch keine Demokratie.

Barack Obama © picture alliance/dpa/AP

Demokraten müssen sich einmischen - bei The Pioneer haben Sie die Gelegenheit dazu.

Hier können Sie ihre Flaschenpost einsenden.

Die Corona-Pandemie zwingt die Menschen auf Abstand, müsste dass dann nicht dem Internet der Dinge einen Schub verleihen?

Das fragt sich unser Tech Briefing Host Christoph Keese in einem lesenswerten Essay, das ich Ihnen ans Herz legen möchte.

Weil es den Trend-Begriff einer kritischen Analyse unterzieht.

Boom und Cybercrime im Internet der Dinge

Sprechende Geräte: IoT bindet die Welt der Menschen und Maschinen zusammen

Veröffentlicht in Tech Briefing von Christoph Keese.

Briefing

Briefing lesen

Meine Kollegin Alev Doğan ist unsere Expertin für die journalistische Inspiration am Abend.

In ihrem Gesellschafts-Podcast Der 8. Tag lädt sie Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur, Medien und Wissenschaft ein, die sich Gedanken über ein besseres Miteinander machen und Zukunftsthemen in den öffentlichen Diskurs bringen wollen.

In unserer neuen Revue-Folge gibt Alev Ihnen ein Best-of dieser Gespräche.

Los geht es mit einem Spezial zu Liebe, Beziehungen und Intimität.

Mein Hörtipp!

Der 8. Tag hautnah: Wie wir lieben und leben

Wie wir lieben und leben! Alev Doğan spricht mit Therapeuten und Psychologen über die Liebe.

Veröffentlicht in Der 8. Tag von Alev Doğan.

Podcast mit der Laufzeit von

Podcast hören

Wenn Sie unseren Hosts vom Tech Briefing und Der 8. Tag Anregungen, Hinweise und Empfehlungen für Themen und Gäste geben wollen, sehr gerne!

Alev Doğan freut sich über Feedback hier, die Tech-Briefing-Hosts Lena Waltle und Christoph Keese haben ihre Leserinnen und Leser hier zu Rückmeldungen aufgerufen.

Journalismus geht am besten miteinander.

Fast 4000 Pioneers machen in unserem Pioneer Panel mit, in dem wir unsere Leserinnen und Leser zusammen mit dem Forsa-Institut regelmäßig zu aktuellen politischen Themen befragen.

Die Ergebnisse veröffentlichen wir hier auf thepioneer.de.

Schauen Sie gerne mal rein!

Klick aufs Bild führt zu den Ergebnissen

Gordon Repinski ist nicht nur ein liebenswürdiger Kollege und stellvertretender Chefredakteur von The Pioneer, sondern auch einer der erfahrensten politischen Journalisten im Land.

Der frühere Spiegel-Korrespondent in Berlin und Washington und Hauptstadtbüroleiter des Redaktionsnetzwerks Deutschland ist seit eineinhalb Jahren an Bord unserer Mission und Ko-Autor von Hauptstadt - Das Briefing.

Am 17. August lädt Sie der 44-jährige Journalist zu einer besonderen politischen Stadtrundfahrt durch das Regierungsviertel ein.

Wenn Sie Lust haben, an Bord der Pioneer One ein paar Geheimnisse aus der Berliner Republik zu erfahren, hier können Sie den Boarding Pass buchen.

Der Klick aufs Bild führt Sie zum Event.

Aus dem Duell zwischen Annalena Baerbock und Armin Laschet ist ein Dreikampf geworden. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat plötzlich gute Chancen, doch noch ins Kanzleramt einzuziehen, etwa, wenn sich die SPD knapp vor die Grünen schiebt und Scholz eine Ampel-Koalition bildet.

In aktuellen Umfragen haben sich SPD (19 Prozent) und Grüne (20 Prozent) angenähert.

Die Direktorin der Akademie für politische Bildung, Ursula Münch, erklärt als Pioneer Expert, wie die SPD es schaffen könnte.

SPD: Wie viel 2017 steckt im Wahlkampf 2021?

Warum Olaf Scholz im Schatten eines Zweikampfes am Ende der lachende Dritte werden könnte.

Veröffentlicht in ThePioneer Expert von Ursula Münch.

Artikel

Artikel lesen

Der Klimawahlkampf ist spätestens nach der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen nicht mehr zu vermeiden.

Doch ein Selbstläufer für die Grünen ist das deswegen noch lange nicht, analysiert der Sozialdemokrat, Politikwissenschaftler und Publizist Nils Heisterhagen in seinem Beitrag.

Das Klimawahljahr und die Sehnsucht nach Antworten

Der Klimawahlkampf über das "wie" seiner Bekämpfung steht noch aus, meint Nils Heisterhagen.

Veröffentlicht in ThePioneer Expert von Nils Heisterhagen.

Artikel

Artikel lesen

Sie wollen auch Pioneer Expert sein, lieben das Schreiben und kennen sich in Ihrem Fachgebiet besonders gut aus? Dann bewerben Sie sich.

Rund 100 Gastbeiträge aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Medien und Politik haben wir bereits veröffentlicht.

Hier lesen Sie, wie es geht.

Der Journalismus von morgen, wie sieht der eigentlich aus? Digital, sicher. Partizipativ, auch das.

Aber wie bekämpfen wir noch besser Fake News und in welchen Formaten und Formen ist ein Journalismus überzeugend? Diesen Fragen geht bei uns die neu gegründete Pioneer Foundation nach.

Mit der Stiftung fördern wir einen unabhängigen Journalismus, der den Mächtigen auf die Finger klopft, die Bürger zum Mitmachen anregt und die Engstirnigkeit der öffentlichen Debatten aufbrechen soll.

Romina Quindos ist die Kollegin, die bei uns mit Herzblut und Kompetenz die Stiftung verantwortet und voranbringen wird.

Die 37-jährige Berlinerin ist Kunsthistorikerin, arbeitete viele Jahre bei Axel Springer (u.a. Welt) und stellte als Galeristin unter anderem auch auf Kreuzfahrtschiffen aus (was ihr den Einstieg auf der Pioneer One vielleicht erleichtert hat).

Ihr Ziel:

"Wir wollen jungen Menschen zeigen, was möglich ist im Journalismus. Er darf und muss breiter gedacht werden und auch jene begeistern, die bisher keine klassische journalistische Ausbildung eingeschlagen haben."

Romina Quindos leitet die Pioneer Stiftung.

Aktuell arbeitet Romina an der Vorbereitung für den ersten Workshop der Foundation.

Am 21. und 22. August lädt die Publizistin Diana Kinnert Nachwuchs-Journalistinnen und Journalisten für zwei Tage an Bord der Pioneer One nach Potsdam.

Unser Medienschiff wird dann zu einem Kreativlabor umfunktioniert, es geht um neue journalistische Formate und Konzepte, um Themen und Techniken.

Dabei sein werden außerdem unsere Foto-Strategin Anne Hufnagl und World Briefing-Co-Host Chelsea Spieker.

Romina hat viele weitere Ideen, wie der Journalismus neu gedacht werden kann.

Bei ThePioneer findet sie dafür das richtige Umfeld, sagt sie.

Mich fasziniert das Neue, das Anderssein und die strikt digitale Ausrichtung hier. Wir haben noch viel vor.

Dem ist nichts hinzuzufügen.

Damit schließen wir das dreizehnte Kapitel in unserem Logbuch.

Es grüßt Sie,

Ihr

  1. , Pioneer Editor, Chefredakteur ThePioneer

Abonnieren

Abonnieren Sie den Newsletter ThePioneer Logbuch