ThePioneer One wird zur Konzertbühne

 © Anne Hufnagl

Guten Tag,

herzlich willkommen an Bord unserer Expeditionsreise in einen neuen Journalismus. Schön, dass Sie wieder mit uns ablegen.

In diesem Logbuch möchte ich Sie auf ein außergewöhnliches Event hinweisen, Ihnen Einblicke in die Arbeit unserer Fotografin geben und einen neuen Podcast empfehlen.

Seit einigen Wochen ist Anne Hufnagl bei uns als Fotografin an Bord und seither - das haben Sie sicher längst bemerkt - ist unser Journalismus aufgeblüht.

Kraftvolle Farben in den Fotos, ausdrucksstarke Portraits unserer Gesprächspartner, und eine Ästhetik in der Bildsprache, die Lust macht auf das Neue.

Folgerichtig, dass Anne Hufnagl ihren eigenen Showroom auf unserer Webseite ThePioneer.de/showroom bekommen hat. Ein digitales Atelier für Pioneer-Fotokunst.

Dort erklärt Ihnen Anne, wie sie arbeitet, wie sie denkt und wie sie inszeniert. Und Sie können zu einer optischen Reise durch unsere Veranstaltungen an Bord kommen.

Zum Auftakt blickt Anne Hufnagl auf einen Atelierbesuch im September 2020 bei der renommierten Konzeptkünstlerin Jorinde Voigt zurück. Mit der Pioneer One und einigen Pioneers fuhren wir in das Berliner Atelier der früheren Professorin der Akademie der bildenden Künste in München.

Von Künstlerin zu Künstlerin hat Anne Hufnagl die Werke von Jorinde Voigt so beschrieben:

Eine Sinfonie aus Farben, Linien, Licht und Schatten. Es wirkt, als sei jeder Lichteinfall, jedes Schattenspiel der von dunklen Blautönen und Gold dominierten Atelierräume schon beim Bau mitgedacht worden.

Anne Hufnagl
Floating Art: Jorinde Voigt | Fotostrecke

Exklusive Fotostrecke im Atelier der Künstlerin Jorinde Voigt.

Veröffentlicht in Showroom von Anne Hufnagl.

Artikel

Artikel lesen

Alles nur Pandemie in der Politik? Nicht ganz. Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit hatte die große Koalition in Berlin vor einiger Zeit eine Expertenrunde zusammengebracht, die sich Gedanken machen sollte, wie Zuwanderer und Migranten besser in diese Gesellschaft integriert werden können und was die Gesellschaft tun kann, damit das Miteinander zwischen "Neubürgern" und "Altbürgern" funktioniert.

Eine Empfehlung der Expertenkommission ist es nun, dass man den Begriff „Migrationshintergrund“ abschafft und aus dem öffentlichen Diskurs heraushält.

"15 Jahre nach seiner Einführung ist der Begriff nicht mehr zeitgemäß“, sagte Integrationsstaatsministerin Annette Widmann-Mauz (CDU).

ThePioneer Chefreporterin Alev Doğan sieht das etwas anders. Sie sagt:

Zeitgemäß hin oder her, die Abschaffung des Begriffs wird den Diversity- und Rassismusdiskurs nicht weiterbringen - und kann ihm sogar schaden.

„Migrationshintergrund“ ist nicht das Problem

Vor- und Nachteile der Abschaffung des Begriffs "Migrationshintergrund"

Veröffentlicht von Alev Doğan.

Artikel

Artikel lesen

Unseren Hauptstadt-Newsletter mit Insider-Informationen aus der Berliner Republik kennen Sie bereits. Seit einer Woche bieten wir Ihnen unsere Analysen, Interviews und Einschätzungen auch als Podcast an.

In der aktuellen Folge von Hauptstadt Der Podcast geht es um das, was der frühere SPD-Chef Sigmar Gabriel als das "Hochamt der Demokratie" bezeichnet: Wahlkampf.

Sechs Landtagswahlen und eine Bundestagswahl werfen ihre Schatten voraus, der Ton wird rauer, die Lust auf den Kompromiss in der Koalition ist nicht besonders ausgeprägt.

Wir haben mit der Landesvorsitzenden der CDU in Rheinland-Pfalz, Julia Klöckner darüber gesprochen, wen sie aus der Bundespolitik vor der Landtagswahl im März auf die Bühne holen will: Armin Laschet, Friedrich Merz oder Angela Merkel?

Außerdem geht es um die Öffnungsstrategien der Bundesregierung in der Corona-Pandemie und die Geheimnisse der SPD-Kampagne.

Startschuss zum Wahlkampf

Wie sich die Spindoktoren der Parteien auf die Bundestagswahl vorbereiten.

Veröffentlicht in Hauptstadt - Das Briefing von Michael Bröcker Gordon Repinski .

Podcast mit der Laufzeit von

Podcast hören

Auf ThePioneer.de ist uns Dialog und Diskurs wichtig. Deshalb schreiben bei uns nicht nur Redakteure, sondern auch kluge, kompetente und gerne auch streitbare Persönlichkeiten, die sich in ihren Fachgebieten besonders gut auskennen.

Rainer Kirchdörfer ist Vorstand der Stiftung Familienunternehmen und einer der Kenner des familiengeführten Mittelstands. Er blickt auf den neuen US-Präsidenten mit viel Optimismus und einer klaren Erwartung: "Handelspolitische Abrüstung tut Not."

„Wir sprechen wieder miteinander“

Gastbeitrag von Rainer Kirchdörfer über die Wiederaufnahme der transatlantischen Beziehungen.

Veröffentlicht von Rainer Kirchdörfer.

Artikel

Artikel lesen

Gregor Reiter ist Rechtsanwalt und auf Insolvenz- und Sportrecht spezialisiert. In seinem aktuellen Beitrag für ThePioneer.de schreibt er über die Verantwortung der Rechtsanwälte für Rechtsstaat und Demokratie sowie über die Regeln und Grenzen anwaltlichen Handelns.

Das Amt des Rechtsanwaltes ist nicht geeignet, anderen Meinungen aufzuzwingen. Es ist dafür da, andere Meinungen zu vertreten.

Die Verantwortung von Rechtsanwälten für Rechtsstaat und Demokratie

Pioneer-Experte Gregor Reiter über die Rolle der Rechtsanwälte und "juristische Entgleisungen".

Veröffentlicht von Gregor Reiter.

Artikel

Artikel lesen

Sind auch Sie Experte auf Ihrem Gebiet? Wollen Sie uns und den Pioneers berichten, was sie umtreibt und uns alle beschäftigen sollte? Dann bewerben Sie mit sich bei uns!

Hier lesen Sie, was Sie dafür tun müssen.

Anlässlich des 76. Gedenktages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz erinnert das Projekt Respond in Music mit zwei interaktiven Sonderkonzerten an jüdische, im Dritten Reich verfolgte Musikerinnen und Musiker.

Dazu werden Pianistin Annika Treutler und Sopranistin Sarah Aristidou am morgigen Mittwoch, dem 27. Januar, ab 12 Uhr und ab 19 Uhr mit ihrem rund 90-minütigen Floating Concert im Berliner Regierungsviertel unterwegs sein.

Sie können live dabei sein unter ThePioneer.de/live und auf den dazugehörigen Social-Media-Kanälen.

Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von Viktor Ullmann, Adolf Strauss und Ilse Weber.

Zwischen den Stücken erzählen Treutler und Aristidou die Geschichte hinter der Musik und ihren KomponistInnen.

Im Anschluss sprechen die Musikerinnen mit ThePioneer-Chefreporterin Alev Doğan und beantworten Fragen der ZuschauerInnen.

Eröffnet werden die Klassik-Konzerte von Bundespräsident a.D. Christian Wulff und ThePioneer-Gründer und Herausgeber Gabor Steingart.

Die Realisierung dieses aufwändigen Konzert-Projekts ist für uns dank Ihrer engagierten Unterstützung möglich. Die komplexe technische Umsetzung und die kostenlose Live-Schalte wird außerdem gefördert durch die Dieter Fuchs Stiftung, die Deutsche Post DHL Group und die Quirin Privatbank.

Alle weiteren Informationen zum Projekt und einen Direktlink zum Livestream finden Sie auch hier.

Am 4. Februar gibt es übrigens wieder eine neue Überstunde, unseren Talk-Podcast mit spannenden Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Das Konzept bleibt: Ein Gast. Ein Thema. Eine Stunde.

Die Ko-Moderatorin ist neu. Die Publizistin Jagoda Marinić wird mit mir künftig die Gespräche führen und hat in der ersten Folge des neuen Jahres gleich den Schauspieler Hans Sigl mitgebracht. Der Österreicher spielt jede Woche vor Millionen begeisterter Zuschauer den Arzt Martin Gruber, den Bergdoktor.

Wir reden mit ihm über: Männlichkeit.

Damit schließen wir das achte Kapitel in unserem Logbuch.

Es grüßt Sie,

Ihr

  1. , Pioneer Editor, Chefredakteur ThePioneer

Abonnieren

Abonnieren Sie den Newsletter ThePioneer Logbuch