Der 8. Tag: #123 - Yasmine M’Barek: Warum junge Klimaaktivisten in der Bringschuld sind und Realpolitik mitdenken müssen.

Generationenkonflikt und mangelnde Diversität bei Fridays for Future

Podcast mit der Laufzeit von

Inhalte

Die Journalistin Yasmine M’Barek kritisiert ihre Generation für ihre polarisierende und oft aggressive Abgrenzung zu anderen Interessengruppen, Milieus und insbesondere zur konservativen politischen Elite: Jungen Klimaaktivisten gerate die Korrelation zwischen Themen wie Energie-, Wirtschafts-, Sozial-, Bildungs und Familienpolitik und die damit verbundene Realpolitik aus dem Fokus. Für ein gemeinsames Ziel bedürfe es eines gemeinsamen Konsens, der kaum gesucht werde.

“Als der Begriff Boomer im November 2019 zur amtlichen Beleidigung für alle Älteren wurde, beging die Generation Fridays for Future damit einen Fehler”, so M’Barek. “Sie verbaute sich die Option für die denkbar progressivste Koalition.” Dazu gehöre auch die Öffnung der eigenen Reihen für mehr Diversität, damit die Sorge um das Klima nicht ein Anliegen weißer Akademiker bleibe.

Den Podcast Der 8. Tag gibt es ab sofort in dieser kompletten Fassung nur für Sie als Pioneer. Sie können die Folgen nicht nur auf unserer Webseite hören, sondern auch in gängigen Podcast-Apps. Wie das geht, erklären wir Ihnen in dieser Anleitung, oder Sie klicken einfach auf den "Auch hier hören"-Button.